coming-out-day

Der Coming Out Day wird am 11. Oktober 2016 von Schwulen, Lesben und Transgendern gefeiert. An diesem Tag wird weltweit dazu aufgerufen, sich zum Beispiel als schwuler Mann oder lesbische Frau zu outen und damit offiziell zu seiner Neigung zu stehen. Der Tag dient allerdings nicht dazu, dass Personen von anderen Menschen aus ihrem Umfeld unfreiwillig geoutet werden. Das Outing soll aus freien Stücken geschehen. Außerdem eignet sich der Tag, um ein zukünftiges Outing in Erwägung zu ziehen und diesen Schritt zu überdenken.

Die Tradition des Coming Out Day geht auf den zweiten nationalen „March on Washington for Lesbian and Gay Rights“ zurück: Am 11. Oktober 1987 demonstrierten rund 500.000 Menschen in der US-amerikanischen Hauptstadt Washington D.C. für die Gleichberechtigung Homosexueller. Bereits am ersten offiziell gefeierten Coming Out Day im Jahr 1988 haben Tausende Schwule und Lesben ihre Namen in US-amerikanischen Zeitungen veröffentlichen lassen. In der Schweiz wird der Coming Out Tag erst seit Mitte der 1990er-Jahre begangen.